16
Mai
10

Kleiner Kohlweißling


Kleiner Kohlweißling - Pieris rapae

Kleiner Kohlweißling - Pieris rapae


Wetter – Regen – Sonnenschein – Regenwetter – Mai – Schmetterlinge – Schmetterlingsfotos – Schmetterlingsbilder – Kohlweißling – Kleiner Kohlweißling – Pieris rapae –Bahn – Deutsche Bundesbahn


Schmetterlinge im Mai – Eine Halbzeitbilanz

„Alle reden vom Wetter. – Wir nicht!“ Mit diesem Slogan warb vor etlichen Jahren die Deutsche Bundesbahn. Was sie damit ausdrücken wollte, wurde nicht näher erläutert. Vermutlich wollte man mitteilen: Die Bahn hat immer Verspätung – ganz egal, wie das Wetter ist. Daran hat sich bis heute nichts geändert.

Und bis heute hat sich auch nichts daran geändert, dass die Menschen gerne und oft vom Wetter reden. Gestern habe ich anlässlich einer Meldung in der Saarbrücker Zeitung über die Briten und das Reden über das Wetter geschrieben. Und auch jetzt ist das Wetter das Hauptthema.

Das Wetter im April 2010 war außerordentlich schön, nicht allzu viel Regen und viel, viel Sonnenschein. Im Gegensatz dazu ist der Mai in diesem Jahr ausgesprochen garstig; erbärmlich kalt, nass, trüb und dunkel.

Konnte ich im April noch zahlreiche Schmetterlinge fotografieren, so sah es in der ersten Mai-Hälfte völlig anders aus – zu den Zeiten, in denen ich unterwegs war, war es so trüb und kalt, dass sich fast gar kein Schmetterling blicken ließ. Fotografieren konnte ich einen Grünader-Weißling (Pieris napi), einen Kohlweißling, vermutlich Kleiner Kohlweißling (Pieris rapae), sowie einen Zünsler, vermutlich Olivenbrauner Zünsler (Pyrausta despicata). Gesehen – aber nicht fotografiert – habe ich einen Kurzschwänzigen Bläuling (Cupido argiades) und (recht häufig) die Braune Tageule (Euclidia glyphica). An dieser erbärmlich mageren Ausbeute kann man leicht ermessen, wie trostlos sich der Mai in den ersten beiden Wochen präsentiert hat.


Noch zwei Nachträge:

Nachtrag 1: Die erwähnte Meldung in der Saarbrücker Zeitung vom 15. Mai 2010 endete mit den Sätzen: „Wie der Deutsche Wetterdienst mitteilte, lässt die Sonne weiter auf sich warten. Kommende Woche soll lediglich der Regen wärmer werden.“ – Das ist ausgesprochen schön formuliert!

Nachtrag 2: Heute (16. Mai 2010) ereignet sich Ungeheuerliches: Schon seit den frühen Morgenstunden scheint bei uns die Sonne! Während ich diese Zeilen schrieb (gegen 9 Uhr), musste ich das Rollo runterziehen, weil die Sonne so stark auf den Bildschirm knallte, dass ich nichts lesen konnte.

***
Das Foto entstand am 11. Mai 2010 auf der Sulzbachtalaue in Dudweiler.
***

***

Advertisements

0 Responses to “Kleiner Kohlweißling”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


eBook Schmetterlinge


Ronald Henss
Die Schmetterlings-Party
Ein Schmetterlinge-Bilderbuch
Amazon Kindle Edition

eBook-Tipp


Alfons Pillach, Ronald Henss
Tierisch gut!
Gedichte und Fotos
eBook Amazon Kindle Edition

Tweets

Statistik

  • 71.562 Aufrufe

Top-Klicks

  • Keine
Advertisements